Prüfung mechanischer Verbindungen für die Mumbai-Ahmedabad-Hochgeschwindigkeitszug-Strecke

Indien

Wir führen für verschiedene Kunden Untersuchungen über die Widerstandsfähigkeit von mechanischen Verbindungen gegen dynamische Belastungen für die im Bau befindliche Hochgeschwindigkeitsstrecke zwischen Mumbai und Ahmedabad durch.

Hochgeschwindigkeitszug Mumbai-Ahmedabad in Zahlen

0km
Entfernung in 2 Stunden zurücklegen
0
Fahrgäste pro Tag
0
Jahr der Fertigstellung des Projekts

Die Hochgeschwindigkeitsstrecke Mumbai-Ahmedabad wird im Bandra Kurla Complex in Mumbai beginnen und in der Nähe des Bahnhofs Sabarmati in Gujarat enden und insgesamt 12 Stationen umfassen. Zu den Bahnhöfen des Projekts gehören Mumbai, Thane, Virar, Boisar, Vapi, Bilimora, Surat, Bharuch, Vadodara, Anand/Nadia, Ahmedabad und Sabarmati.

Wie bei vielen Bahnhöfen, Brücken und Tunneln werden auch bei diesem Projekt Muffen zur Verbindung von Bewehrungsstäben eingesetzt. Aufgrund der dynamischen Belastung, die bei der Fahrt eines Hochgeschwindigkeitszuges auf der Strecke auftritt, muss durch Labortests nachgewiesen werden, dass die mechanischen Verbindungen diesen Kräften standhalten. Das NHSRCL (National High Speed Rail Corporation Ltd.)  hat ein technisches Dokument erstellt, in dem die Anforderungen für diese dynamische Belastung beschrieben sind. Für jeden verwendeten Stabdurchmesser müssen Tests mit unterschiedlichen dynamischen Zugbelastungen und einer Mindestzugbelastung von 30 MPa durchgeführt werden. Die zu prüfenden dynamischen Belastungen müssen vom Hersteller festgelegt werden und liegen zwischen 100 und 350 MPa.

Auf der Grundlage der Formel (f-1) im Dokument MAHSR-C-4 – Teil 2 wird eine Linie in das Diagramm eingezeichnet, die als Untergrenze dient. Es sollten mehr als acht mechanische Verbindungen pro Durchmesser geprüft werden, und die Prüfergebnisse müssen oberhalb der f-1-Linie liegen.

Concrefy führt die Prüfungen durch, berät bei der Wahl der dynamischen Lasten und erstellt den Bericht mit S-N-Kurve.

Mehr über das Prüfen von Kupplungen
Laden Sie unsere Broschüre zur Prüfung mechanischer Verbindungen herunter

Wenn Sie Fragen zu dieser Studie haben, wenden Sie sich bitte an unseren Experten Peter Megens.

Peter Megens

Projektleiter Metallprüfung

„Wir versuchen immer, die Erwartungen unserer Kunden zu übertreffen. Wir kennen unsere Kunden und wissen, wie wichtig es ist, dass die Prüfergebnisse schnell zur Verfügung stehen. Unsere kurzen Kommunikationswege mit dem Kunden und unsere Konzentration auf die Erledigung der Aufgabe sorgen dafür, dass Sie sich als Kunde auf uns verlassen können. Bitte kontaktieren Sie mich für weitere Informationen.“

Tel: +31 77 8507 227

Hier können Sie Peter Megens erreichen